Lesereihe Coaching

Viele Fragen - rund um das Thema Coaching - haben wir in unserer "LESEREIHE COACHING" für Sie beantwortet. Wenn Sie Informationen zu coachingrelevanten Themen suchen, dann sind diese Artikel genau die richtigen für Sie!

Teil I der Lesereihe:

  • Wie funktioniert Coaching?
  • Was ist das Besondere am personzentriert-integrativen Coaching?
  • Warum kann Coaching nicht in "7 Tagen" erlernt werden?
  • Was ist eine Intervention?
  • ... ?
Lesereihe Coaching, Nr.1
Lesereihe Coaching, Nr.1

Personzentriert-Integratives Coaching ist eine humanistische, zielorientierte (Personal- und Selbst-)Entwicklungsmethode, mit der spezifische Ressourcen von Personen nachhaltig gefördert werden können. 

Lesereihe Coaching, Nr.2
Lesereihe Coaching, Nr.2

Seit den 1980er-Jahren wird Coaching in Europa als Instrument der Personalentwicklung eingesetzt. Doch was macht Coaching darüber hinaus und allgemein, genau aus? 

Lesereihe Coaching, Nr.3
Lesereihe Coaching, Nr.3

Der gesamte Coachingprozess umfasst bestimmte Phasen und strukturiert damit das gesamte Coaching. Innerhalb dieser Abfolge können einzelne Vorgehen abgeglichen und überprüft werden.

Lesereihe Nr. 4
Lesereihe Nr. 4

Im Verlauf einer Coachingstunde müssen die Anliegen des Coachees sinnvoll strukturiert werden.

Der PIC-Coachingkreislauf enthält dazu wichtige Kontenpunkte.


Zuhören, Gesprächsführung, Coaching
Lesereihe Coaching, Nr.5

Strukturiertes Zuhören ist der „rote Gesprächsfaden“ im Personzentriert-integrativem Coaching. Damit können Zusammenhänge im Gespräch aufgegriffen werden, die die Person „zwischen den Zeilen“

äußert.  

 

Lesereihe Coaching, Nr.6
Lesereihe Coaching, Nr.6

In der Gesprächsführung im Coaching sind Interventionen zum Beispiel bestimmte Fragen. Diese können beim Coachee besser ankommen, haben mehr „Kraft“, wenn diese Interventionen über bestimmte Eigenschaften verfügen.

 

Lesereihe Coaching Nr. 7
Lesereihe Coaching Nr. 7

Integrative Vorgehensweisen sind moderne, schulen übergreifenden Ansätze. Dabei sollten die verschiedenen Arbeitsweisen nicht „irgendwie“ zusammengestellt sein, sondern sinnvoll  eine neue Einheit bilden und: ein wissenschaftliches Verfahren als Fundament haben.

Lesereihe Coaching Nr. 8
Lesereihe Coaching Nr. 8

Viele Coaches arbeiten – vorsätzlich oder unbeabsichtigt – häufig beratend, oder an Themen der Klienten, die therapeutisch aufgearbeitet werden sollten. Deshalb hat die Schärfung des Bewusstseins, für eine Unterscheidung der Gesprächskonzepte, Relevanz.



"Wer anderen helfen will, muss sich zuerst selbst verstehen"

(P.F. Schmid)


Teil II der Lesereihe: Coaching meets Theorie:

  • Welche Relevanz hat die Personzentrierte Theorie für die Durchführung von Coachingprozessen?
  • Welche Wirkung hat die humanistische Haltung?
  • Welches sind die Beziehungsaxiome und welche Bedeutung haben sie für das Coaching?
Lesereihe Coaching Nr. 9
Lesereihe Coaching Nr. 9

Warum heißt es eigentlich der „Person-zentrierte Ansatz“ – und nicht der „Personen-zentrierte Ansatz“? Warum hatte  Rogers, in seinen späteren Überarbeitungen der „Klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie“ nicht die Mehrzahl im Titel seiner Theorie gewählt?

Gesprächsführung - Die Basis
Lesereihe Coaching, Nr.10

Personzentrierte Gesprächs-führung erfordert und bewirkt vor allem ein echtes Verstehen. Die Grundlage dazu sind zunächst alltagsweltliche Kommunikations-regeln, deren Umsetzung jedoch häufig im dichten und schnellen Berufsalltag unter geht. 

 

Lesereihe Coaching, Nr.11
Lesereihe Coaching, Nr.11

Das Selbstverständnis eines Menschen wird bestimmt, durch die individuelle Wahrnehmung der Realität. Der innere Bezugsrahmen ist dieses komplexe System von Annahmen, Einstellungen, Fantasien, Vorurteilen.

 

Lesereihe Coaching, Nr.12
Lesereihe Coaching, Nr.12

Unser Menschenbild prägt unsere Begegnungen mit anderen Menschen. Denn Menschenbilder bestimmen unser zwischenmenschliches Handeln, ob bewusst oder unbewusst: unser Menschenbild ist ein Autopilot unserer Haltung.  

        


Authentisch
Lesereihe Coaching, Nr.13

Die „Kongruenz“ ("Authentizität" oder "Echtheit") des Coaches ist eine der wichtigsten Voraussetzung, die für die Bildung einer tragfähigen, entwicklungsfördernden Beziehung, zwischen Coach und Coachee, gegeben sein müssen. 

 

Kongruenz Authentizität
Lesereihe Coaching, Nr.14

Die Umsetzung von kongruentem Verhalten, von Authentizität, im Kontakt ist die schwierigste der Grund-bedingungen. Die vermehrte Kongruenz des Coaches ist jedoch ein immer mitlaufendes Ziel für konstruktive Prozessgestaltung.

 

Lesereihe Coaching, Nr.15
Lesereihe Coaching, Nr.15

Empathie und Emotion sind fest miteinander verbundene Begriffe: sie sind ein wichtiger Teil der Emotionalen Intelligenz. Und mit Dieser gelingt es uns, dass wir uns auf die Erforschung der Gefühlswelt fokussieren können.

 

 

Lesereihe Coaching Nr. 16
Lesereihe Coaching Nr. 16

Inkongruenz ist das Gegenteil von Kongruenz; dies wird umgangssprachlich oft gleich gesetzt mit Authentizität oder „Echtheit“. Das ist nicht ganz falsch, jedoch werden umgekehrt die Synonyme ( wie z.B. „Unecht“) auch nicht ganz der Bedeutung einer Inkongruenz gerecht.


Lesereihe Nr. 17
Lesereihe Nr. 17

Carl Rogers, der Begründer der Personzentrierten Psychotherapie, hatte zunächst seinen Ansatz „nondirektiv“ genannt.

Doch was beinhaltet dieses Vorgehen heute? Und warum ist es für das Coaching wichtig?

Lesereihe Nr. 18
Lesereihe Nr. 18

Direktiv oder nondirektiv - ist das hier die Frage? Wohl kaum, denn: direktive Handlungsweisen sind auf Dauer „Beziehungskiller“. Auch, wenn sie dennoch im Coaching manchmal notwendig werden können.

Lesereihe Coaching, Nr.19
Lesereihe Coaching, Nr.19

Selbsterfahrung oder Selbst-exploration ist eine Erforschung des Selbst auf allen Ebenen. Diese wird auch im Kontakt mit anderen wichtig, um eigene von fremden Anteilen differenzieren zu können.

Lesereihe Nr. 20
Lesereihe Nr. 20

Mindestens fünf Personen sitzen im Kreis und sprechen - ohne Flipchart & Co - den ganzen Tag lang miteinander, über sich. Das ist das - von außen sichtbare - Geschehen in einer Encounter-gruppe. Wozu ist das gut?



Sie können unsere Inhalte teilen!

Hier finden Sie Weiterbildungsmöglichkeiten!

Sie möchten informiert bleiben?



Bevor der Kragen platzt

Kommunikation - was ist das eigentlich und was sollten Sie vor einem wichtigen Gespräch beachten?

Tipps, um konstruktive Gesprächsabläufe zu fördern - und wie Sie alte Kommunikationsmuster verändern können.


Gesprächsführung, Coaching
Handlungsstrategien für schwierige Kommunikationssituationen I

 

Manchmal reißt „die Hutschnur“. Und die bisherigen Vorsätze, konstruktiver, „einfach anders“ zu reagieren, konnten nicht umgesetzt werden: „Da passiert dann etwas im Kontakt, was mir ein vernünftiges Gespräch nicht möglich macht“. 

Dieses „Etwas“ ist Thema des vierteiligen Readers. Hier lesen Sie Kapitel eins:

Download
Kapitel 1: Kommunika- tion - was ist das?
Kap1_Reader_BevorderKragenplatzt_Hellwig
Adobe Acrobat Dokument 296.9 KB
Gesprächsführung, Coaching, Kommunikation
Handlungsstrategien für schwierige Kommunikationssituationen II

 

Jeder Mensch spricht und handelt aus seinem erworbenen Bezugssystem heraus; mit Wertvorstellungen, Idealen, Normen, Vorurteile, sobald wir miteinander kommunizieren. Und wenn im Gespräch das eigene Denken, Fühlen oder Handeln als unvereinbar, mit dem der anderen Person erlebt wird, entstehen Konflikte.

Download
Kapitel 2 & Kapitel 3: Konflikte
Kap2_3_Reader_BevorderKragenplatzt_Hellw
Adobe Acrobat Dokument 499.5 KB
Gesprächsführung, Kommunikation, Coaching
Handlungsstrategien für schwierige Kommunikationssituationen III

 

„Zwölf praktische Tipps zur Unterstützung konstruktiver Gesprächsabläufe“, als Anregungen, das eigene Sprechverhalten zu reflektieren. 

Und doch können auch „schwierige Personen“ eine Situation so mitgestalten, dass es immer wieder zu Miss-verständnissen und Konfliktsituationen kommt... 

Download
Kapitel 4: Während des Gesprächs.
Kap4_Reader_BevorderKragenplatzt_Hellwig
Adobe Acrobat Dokument 245.1 KB
Gesprächsführung, Kommunikation, Coaching
Handlungsstrategien für schwierige Kommunikationssituationen IV

 

Fangen Ihre Gedanken manchmal an zu rasen und Sie ärgern sich hinterher, dass Sie wieder … reagiert haben? Erhöht sich Ihr Herzschlag? Bekommen Sie feuchte Hände, wird Ihnen warm, verspannt sich Ihr Nacken oder verkrampft sich Ihr Magen? Wollen Sie einfach nur weg?

Stopp -  Sie können auch anders reagieren. 

Download
Kapitel 5: Es geht auch anders!
Kap5_Reader_BevorderKragenplatzt_Hellwig
Adobe Acrobat Dokument 334.4 KB


Diese Seite ist ein Service der Deutschen Akademie für Coaching und Beratung (DACB).